Mundt GmbH Hannover
Aktuelles

Aktuelles

Juli 2022

Was bedeutet es, im Jahr 2022 Schmierstoffe zu vertreiben?

Die aktuelle Zeit steckt voller Herausforderungen. Vor allem der Handel mit Ölprodukten bringt einige Aufgaben mit sich, die es anzunehmen und zu bewältigen gilt. Mögliche Schwierigkeiten sind nicht nur Lieferengpässe oder Produktionsverluste, sondern das allgemeine Bild von Schmierstoffen und -produkten. Wie wird das Ölgeschäft in ein paar Jahren aussehen – vor allem im Hinblick auf nachhaltigere Schmierlösungen für die Zukunft? 

Shell Markenpartner

© Shell

Deswegen machen wir uns schon heute Gedanken darüber, welche Produkte wir morgen vertreiben und mit welchen Herstellern wir zusammenarbeiten wollen. Damit wir Ihnen, unseren Kunden und Partnern, auch in herausfordernden Zeiten zuverlässig und kompetent zur Seite stehen können. Ein wichtiger Aspekt für uns: Als langjähriger #ShellMarkenpartner bringen wir zahlreiche Vorteile mit, die man für ein verlässliches und zukunftsorientiertes Schmierstoffgeschäft braucht: 

  • innovative Produkte aus dem Shell Produktportfolio mit Performance- und Nachhaltigkeitsvorteilen für unsere Kunden 
  • ein starkes Shell Netzwerk, das auf eine riesige Expertise zurückgreifen kann, auf die es im alltäglichen Geschäft ankommt 
  • das Vertrauen in die Marke und in Produkte – weil wir genau dieses Vertrauen an unsere Kunden weitergeben

Profitieren Sie durch uns von den genannten Vorteilen und dem Shell Qualitätssiegel. Als Ihr kompetenter Partner für Schmierstofflösungen freuen wir uns auf einen gemeinsamen Austausch und stehen für Fragen und Anregungen gern zur Verfügung!

Weitere Informationen

Juni 2022

Energiespartipps für Haus und Heizung

Mehr als drei Viertel des gesamten Energieverbrauchs in einem Privathaushalt gehen auf das Konto von Raumheizung und Warmwassererzeugung. Größere Mengen Energie lassen sich nur durch umfassende Modernisierungsmaßnahmen, wie eine Heizungserneuerung oder die Gebäudedämmung, einsparen. Wie Sie aber auch schon im alltäglichen Leben mit einfachen Mitteln Energie sparen können, ohne auf Komfort zu verzichten, zeigen unsere Tipps:

So einfach lässt sich der Heizenergieverbrauch drosseln

© en2x

Effizient heizen

  • Möbel oder Vorhänge vor den Heizkörpern behindern die Wärmeausbreitung. Das gilt ebenfalls für Heizkörperverkleidungen und Wäschestücke oder Handtücher, die zum Trocknen über oder vor Heizkörper gehängt werden.
  • In wenig genutzten Räumen, bei Abwesenheit und während der Nacht die Raumtemperatur absenken. Allerdings nicht unter 14 bis 16 °C, um Feucht- oder Frostschäden vorzubeugen. 
  • Überhitzte Räume sind ungesund und erhöhen die Heizkosten. Als Faustregel gilt: Die Absenkung der Raumtemperatur um ein Grad reduziert den Energieverbrauch um rund sechs Prozent. Dabei sind für jeden Raum auch unterschiedliche Temperaturen sinnvoll. 

 

Richtig lüften

  • Fenster in Dauerkippstellung treiben den Energieverbrauch in die Höhe. Stattdessen die Räume in der warmen Jahreszeit drei- bis viermal täglich für jeweils fünf bis zehn Minuten bei weit geöffneten Fenstern durchlüften. Im Winter mit etwa zwei bis fünf Minuten kürzer, aber häufiger stoßlüften. Dabei die Heizkörperventile schließen, sonst laufen sie auf Hochtouren. 
  • Beim Duschen oder Kochen die Türen von Bad und Küche schließen und danach gut lüften, damit der Wasserdampf nach draußen entweicht. Andernfalls kann die Feuchtigkeit an den kühlen Wänden zu Schimmel führen.
  • Türen zu weniger beheizten Räumen, wie dem Schlafzimmer, geschlossen halten, damit sich kein Tauwasser an den kühlen Außenwänden bildet. Kellerräume im Sommer sparsam lüften und auch nur dann, wenn die Luft draußen kälter ist als drinnen, damit sich die warme feuchte Außenluft nicht an den kalten Kellerwänden niederschlägt. 

 

Energieverlust vermeiden

  • Herabgelassene Rollläden und geschlossene Vorhänge – ohne die Heizkörper zu verdecken – verringern den Wärmeverlust durch die Fenster, gleichzeitig schützen sie vor Zugluft. 
  • Während der Heizperiode Dachboden- und Kellerfenster geschlossen halten. 
  • Wenn Heizkörper gluckernde Geräusche abgeben und nicht mehr richtig warm werden, müssen sie entlüftet werden. Denn bei Luftblasen im Heizsystem kann das Wasser nicht mehr ausreichend zirkulieren. 
  • In Heizkörpernischen verringert eine wärmereflektierende Thermofolie übermäßige Energieverluste. Sie wird auf die Wand hinter dem Heizkörper geklebt. 
  • Wenn ein Heizkörper unverändert warm bleibt, ist dies ein Indiz für ein defektes Thermostatventil. Auch schwergängige Thermostate regulieren die Temperatur nicht mehr korrekt und sollten ausgetauscht werden.
  • Durch eine regelmäßige Wartung durch den Fachmann hält die Heizung länger und verbraucht weniger Brennstoff.

 

Quelle: Wirtschaftsverband Fuels und Energie e.V.

Mai 2022

M1 nimmt erste Schnellladesäule in Betrieb

Ein Batteriespeicher macht's möglich. An der M1 Tankstelle Pattensen können Nutzer von Elektro- und Hybridfahrzeugen ihr Auto besonders zügig aufladen.

Die von Siemens gelieferte Schnellladesäule vom Typ SICHARGE D ist eine der effizientesten DC-Ladesäulen auf dem Markt. Neben den zwei mit Gleichstrom betriebenen Ladepunkten mit 180 kW Ladeleistung, verfügt die Anlage ebenso über einen AC-Ladepunkt mit einer Leistung von 22 kW Wechselstrom. Somit können alle Modelle von Elektrofahrzeugen passgenau bedient werden. Die Technik des Elektrofahrzeugs entscheidet hierbei mit, wie schnell der Akku geladen wird.

Da der in Pattensen vorhandene Stromnetzanschluss nicht für die hohe Ladeleistung ausgelegt ist, wurde die Schnellladesäule mit einem 148 Kilowattstunden fassenden Batteriespeicher kombiniert, der zwischen den Ladevorgängen immer wieder aus dem vorhandenen Ortsnetzanschluss aufgeladen wird. Zum heutigen Zeitpunkt ein technisches Novum.

Eine weitere Besonderheit des Projektes an der M1 Tankstelle ist, dass die beiden Ladesäulen-Stellplätze mit einem Photovoltaik-Carport überdacht sind. Beliefert wird die Ladesäule mit regenerativ erzeugtem Ökostrom, der zum Teil direkt vor Ort von dem PV-Carport produziert wird. Somit sind die Ladevorgänge garantiert emissionsfrei.

Für eine größtmögliche Benutzerfreundlichkeit verfügt die Ladesäule über ein 24-Zoll-Touchscreen, der den Kunden auch in mehreren Sprachen durch den Ladeprozess führt. Sollte zusätzliche Hilfe beim Ladevorgang benötigt werden, steht ein telefonischer Kundenservice zur Verfügung. Bezahlt werden kann per Ladekarte, Smartphone-App oder einer speziellen M1-Hybrid-Tankkarte.

Zum M1 Kartenantrag

Neue M1 E-Ladesäule in Pattensen

Februar 2022

E-Fuels

Der Kraftstoff der Zukunft

E-Fuels sind umwelt- und klimaschonend.

  • E-Fuels können aus sonnen- und windreichen Gebieten der Erde importiert werden.
  • E-Fuels sind klimaneutral. Es entstehen keine zusätzlichen Treibhausgase.
  • E-Fuels lassen sich leicht speichern. Erneuerbare Energien stehen mit E-Fuels kontinuierlich und dauerhaft zur Verfügung.
  • Bei der Verbrennung von E-Fuels entstehen weniger Stickoxide und Feinstaub als bei herkömmlichen Kraftstoffen.


E-Fuels sind schnell und vielseitig einsetzbar.

  • E-Fuels sind kompatibel mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Sie sind damit einsetzbar in den fast 65 Millionen Fahrzeugen in Deutschland.
  • Durch das bestehende flexible Verteillogistiknetz gelangen E-Fuels schnell in den Markt und zu den Verbrauchern.
  • E-Fuels lassen sich problemlos herkömmlichen flüssigen Kraftstoffen beimischen (von 1 bis 100 %).
  • E-Fuels sind für Pkw, Lkw, Flugzeuge, Schiffe geeignet. Zudem können sie als Rohöl-Ersatz in der chemischen Industrie verwendet werden.
  • Im Flug- und Schiffsverkehr, in der Bau-, Land- und Forstwirtschaft sowie in großen Teilen des Schwerlastverkehrs gibt es für den Einsatz von E-Fuels keine sinnvolle technische Alternative.
E-Fuels - Einfach. Genial. Klimaneutral. Der Kraftstoff der Zukunft.

© Uniti.de

E-Fuels sind nutzerfreundlich und komfortabel in der Anwendung.

  • Dank E-Fuels ist kein teurer Technologiewechsel im Verkehr erforderlich. Für Verbraucher bedeutet das: einen kurzen Tankvorgang sowie eine große Energiedichte, die eine hohe Reichweite der Fahrzeuge ermöglicht.
  • E-Fuels lassen sich flächendeckend in Deutschland vertreiben und sind so für die Verbraucher problemlos erhältlich.
  • E-Fuels können, wie Studien namhafter Forschungsinstitute belegen, mittelfristig für rund 1 € je Liter hergestellt werden. Damit bleiben Kraftstoffe für die Verbraucher stets bezahlbar.

 

E-Fuels stärken die internationale Energiezusammenarbeit und sichern den Wirtschaftsstandort Deutschland.

  • Deutschland kann seinen Energiebedarf aus klimaneutralen Energiequellen nicht selbst decken und ist daher zwingend auf Importe von erneuerbaren Energien angewiesen. Mit E-Fuels ist dies wirtschaftlich und technisch möglich.
  • E-Fuels lassen sich weltweit einsetzen. So können auch Entwicklungsländer eine klimaneutrale Energieversorgung aufbauen.
  • Deutschlands weltweit führende Kompetenz im Motorenbau samt mittelständischer Zulieferer-industrie bleibt erhalten; Hunderttausende von Arbeitsplätzen werden gesichert.
  • Ingenieure aus Deutschland sind weltweit führend in der Entwicklung der Power-to-X-Technik, mit der sich E-Fuels herstellen lassen. Das stärkt die deutsche Exportwirtschaft und ermöglicht über 470.000 zusätzliche Arbeitsplätze.


Weitere Informationen finden unter dem nachfolgenden Link: www.e-fuels.de

Januar 2022

Mundt Haustechnik erhält Bildung aufrecht

Echte Helden wollen stets unerkanntbleiben. Und so wurde die Mundt Haustechnik zwar nicht namentlich in der Zeitung erwähnt, kam ihrem inoffiziellen Bildungsauftrag jedoch gewohnt professionell nach.

"Es soll schließlich nicht an uns gelegen haben, sollte Deutschland in der PISA Studie weiter an Boden verlieren!", flachste Christopher Mundt.

Der dringlichen Anfrage der Stadt Laatzen, kam unsere Haustechnik umgehend nach und so konnte kurzfristig ein Heizcontainer angeschlossen und wenig später durch die Kollegen der Mundt GmbH Hannover mit Heizöl versorgt werden. Bis heute wird die Alternativlösung ein bis zwei mal die Woche mit Heizöl beliefert.

Schon gewusst?
Die Mundt Haustechnik verfügt über vier Heizcontainer, welche in vergleichbaren Szenarien größere Gebäude beheizen können. Die Leistung dieser kompakten "Wärmemonster" beläuft sich auf 100 bis 500 kw.

Seite 1 von 17

Folgen Sie uns

Laden Sie unsere Apps

Geben Sie Ihre PLZ ein oder wählen Sie direkt Ihren Standort

Ihre PLZ
Ihr Standort
arrow_upward